Kognitions- und Emotionspsychologie I: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kognitiv Wiki - Kognition, Neuro, Bio, Psycho Wissen
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung: Theorien und wichtige Studien zum State of the Art in Emotionspsychologie, Kognitionspsychologie mit einem be…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 18. Dezember 2015, 21:54 Uhr

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung: Theorien und wichtige Studien zum State of the Art in Emotionspsychologie, Kognitionspsychologie mit einem besonderen Schwerpunkt in psychologischer Ästhetik, Anwendungsaspekte in Ergonomie, psychologischer Designforschung und Bezügen zur klinischen Relevanz

TEIL 1: EINFÜHRUNG IN DAS THEMA EMOTION UND ÄSTHETIK TEIL 2: PSYCHOLOGIE DER EMOTIONEN TEIL 3: PSYCHOLOGIE DER MOTIVATION TEIL 4: EMOTIONSAUSDRUCK TEIL 5: GESICHTSWAHRNEHMUNG TEIL 6: DESIGN UND ERGONOMIE: AFFEKT, EMOTION UND INNOVATION TEIL 7: EMOTIONSMESSUNG TEILE 8/9: VERTIEFUNGSTHEMA ÄSTHETIK -ÄSTHETISCHE PRINZIPEN TEIL 10: MUSIKPSYCHOLOGIE TEIL 11: UMWELTÄSTHETIK: ARCHITEKTURPSYCHOLOGIE Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel: Abschlussprüfung schriftlich; Multiple choice entsprechend Richtlinien der Fakultät, 20 Fragen-5 Antwortmöglichkeiten, 1-4 möglich richtig; keine Teilpunkte; 60% richtig zum Bestehen; Prüfungsinhalt sind ein Skriptum, und zusätzlich bekanntgegebene Literatur Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab: Fundierte Vermittlung von Grundlagenwissen, kritische Reflexion neuerer aber auch historischer Theorien,Transfer in verschiedene Anwendungsfelder Prüfungsstoff: Vorlesung Literatur: Skriptum zur Vorlesung: Kognitionspsychologie und Emotionspsychologie I; WS 2015/2016 Rothermund, K. & Eder, A. (2011). Motivation und Emotion. VS Verlag: Basiswissen Psychologie. Plus zu Beginn der Vorlesung bekanntgegebene Fachtexte: Bruce, V., & Young, A. (1986). Understanding face recognition. British Journal of Psychology, 77(3), 305-327. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.2044-8295.1986.tb02199.x/epdf

Leder, H., Gerger, G., Brieber, D., & Schwarz, N. (2014). Emotion & Cognition. doi: What makes an art expert? Emotion and evaluation in art appreciati-on.10.1080/02699931.2013.870132

Brieber, D., Nadal, M., Leder, H., & Rosenberg, R. (2014). Art in time and space: Context modulates the relation between art appreciation and viewing time. PlosOne. DOI: 10.1371/journal.pone.0099019

Vartanian, O., Navarrete, G., Chatterjee, A., Brorson Fich, L., Leder, H., Modroño, C., Nadal, M., Rostrup, N., & Skov, M. (2013). Looking Sharp: Impact of Contour on Aesthetic Judgments and Approach-Avoidance Decisions in Architecture. PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences) 110 (Supplement 2), 10446-10453;

Russell, J.A., Bachorowski, J., & Fernández-Dols, J.M: (2003). Facial and Vocal Ex-pressions of Emotion. Annual Review of Psychology,Vol. 54: 329-349. DOI: 10.1146/annurev.psych.54.101601.145102 http://www.annualreviews.org/doi/abs/10.1146/annurev.psych.54.101601.145102

Silvia, P. J., Henson, R. A., & Templin, J. L. (2009). Are the sources of interest the same for everyone? Using multilevel mixture models to explore individual differences in appraisal structures. Cognition and Emotion, 23, 1389-1406. http://www.tandfonline.com/doi/pdf/10.1080/02699930902850528