Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kognitiv Wiki - Kognition, Neuro, Bio, Psycho Wissen
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Studium an der Universität Wien)
Zeile 141: Zeile 141:
 
| <br/>
 
| <br/>
 
| [[Elektroichthyotherapie]]<br/>
 
| [[Elektroichthyotherapie]]<br/>
 +
| <br/>
 +
|-
 +
| <br/>
 +
| [[Validation]]<br/>
 
| <br/>
 
| <br/>
 
|}
 
|}

Version vom 31. Dezember 2011, 17:35 Uhr

Hier entsteht eine kognitives Netzwerk für Studierende und Interessierte Worum gehts hier?

Jede_r kann anonym Inhalte bearbeiten und hinzufügen: Anmelden als "Psychologie" mit Passwort "passwort"!

Kognition

Kognition (lat. cognoscere: „erkennen, erfahren, kennenlernen“): Prozess mit dem ein Organismus Ereignisse oder Objekte in seiner Umgebung erkennt bzw. sich bewusst macht und diese Kenntnis zum Verstehen und zur Problemlösung verwendet. ► Kognitionstheorien

Neuigkeiten: (5-HT2A-_mGlu2) Erkenntnisse zur Behandlung von neuropsychiatrischen Erkrankungen - Jill Bolte Taylor's kraftvoller Schlag der Erkenntnis - Wie kognitiver Überfluss die Welt verändern wird -‎ Don't take consciousness for granted - FB Funktionen

Empfehlung: Verrückt, was unser Gehirn alles kann: Selbst, wenn es versagt (Peter Walla, Peter Dal Bianco), Wissenschaftsbuch des Jahres 2011

Studium an der Universität Wien

Studienpläne


Links



SS 2011


WS 2010


SS 2010
Biologische Psychologie 2
Differentielle Psychologie 2 Testtheorie und -konstruktion
Chronischer Schmerz Sexualpsychopathologie Liebe (Love)
WS 2009
Biologische Psychologie 1
Differentielle Psychologie 1
Archiv
Einführung in die Psychologie Allgemeine Psychologie Methodenlehre
Rahmenbedingungen
I II III IV Statistik 1 Statistik 2 Testtheorie Qualitative
Sozialpsychologie Differentielle Psychologie Biologische Psychologie
I II III PS  I II PS Tiefen I II Humanbio Humangenetik




Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt


Kognitive Neurowissenschaft



Motorcortex

Primär-motorische Rinde (M1)

Motorisch evozierte Potentiale

Vomeronasales Organ

Zombiedroge

Elektroichthyotherapie


Validation