Dorso-lateraler präfrontaler Cortex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kognitiv Wiki - Kognition, Neuro, Bio, Psycho Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der dorso-laterale präfrontale Cortex (DLPFC) ist eine Struktur im Frontalhirn, welche mit der Kontrolle von der Reaktionshemmung in Zusammenhang gebracht wird u…“)
 
K
Zeile 1: Zeile 1:
Der dorso-laterale präfrontale Cortex (DLPFC) ist eine Struktur im Frontalhirn, welche mit der Kontrolle von der Reaktionshemmung in Zusammenhang gebracht wird und der man eine große Rolle in Verbindung mit Belohnungsprozessen und zielgerichtetem Handeln zuschreibt. Der DLPFC bildet den Ausgangspunkt einer der drei [[Striatäre_Bahnen|striatären Bahnen]], die mit der Entstehung und Aufrechterhaltung Sucht assoziiert werden und ist [[Neuronale_Konnektivität|funktionell]] mit dem [[Limbisches_System|limbischen System]] [[Neuronale_Konnektivität|verbunden]].
+
Der dorso-laterale präfrontale Cortex (DLPFC) ist eine Struktur im Frontalhirn, welche mit der Kontrolle der Reaktionshemmung in Zusammenhang gebracht wird und der man eine große Rolle in Verbindung mit Belohnungsprozessen und zielgerichtetem Handeln zuschreibt. Der DLPFC bildet den Ausgangspunkt einer der drei [[Striatäre_Bahnen|striatären Bahnen]], die mit der Entstehung und Aufrechterhaltung Sucht assoziiert werden und ist [[Neuronale_Konnektivität|funktionell]] mit dem [[Limbisches_System|limbischen System]] [[Neuronale_Konnektivität|verbunden]].

Version vom 13. März 2012, 19:14 Uhr

Der dorso-laterale präfrontale Cortex (DLPFC) ist eine Struktur im Frontalhirn, welche mit der Kontrolle der Reaktionshemmung in Zusammenhang gebracht wird und der man eine große Rolle in Verbindung mit Belohnungsprozessen und zielgerichtetem Handeln zuschreibt. Der DLPFC bildet den Ausgangspunkt einer der drei striatären Bahnen, die mit der Entstehung und Aufrechterhaltung Sucht assoziiert werden und ist funktionell mit dem limbischen System verbunden.

<fb:comments></fb:comments>