Nachrichten:Wittmann

Aus Kognitiv Wiki - Kognition, Neuro, Bio, Psycho Wissen
(Weitergeleitet von Wittmann)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der innere Zeitsinn


Einladung zum Gastvortrag von Dr. Marc Wittmann

  • Datum: 20.04.2010
  • 16:00 Uhr
  • Ort: HS G, Psychologicum, Liebiggasse 5, 1010 Wien (Fakultät für Psychologie)


Dr. Marc Wittmann (Department of Empirical and Analytical Psychophysics, Institute for Frontier Areas of Psychology and Mental Health, Freiburg, Deutschland)


Abstract

Der innere Zeitsinn: Wie unsere Erfahrung von Zeit entsteht (Dienstag, 20.4.2010, HS G, Liebiggasse 5, 1010)
In diesem Vortrag beginne ich mit theoretischen Annahmen und empirischen Befunden eines Forschungsprojektes zur Zeitwahrnehmung bei Entscheidungen. Impulsive Personen überschätzen Zeitdauer im Vergleich zu mehr selbstkontrollierten Personen. Dies könnte ein Grund sein, warum diese vermehrt impulsiv in ihren Entscheidungen sind, d.h. sie sind weniger fähig zum Gratifikationsaufschub.

Aber welche Hirnregionen verarbeiten nun die Zeit?

Ich werde die prominenten neuronalen Theorien zur Zeitwahrnehmung diskutieren sowie aufzeigen, dass die neuronalen Substrate und Prozesse unserer subjektiven Zeitwahrnehmung nicht wirklich bekannt sind. Schließlich werde ich eigene fMRT-Befunde zu spezifischen und genau verortbaren neurophysiologischen Prozessen der Zeitwahrnehmung vorstellen. Über die Zeit aufsteigende neurophysiologische Aktivität in bilateralen Arealen des posterioren insulären Kortex, der während einer zeitlichen Reproduktionsaufgabe registriert wurde, lässt sich als zeitliche Repräsentation von Dauer interpretieren. Bezogen auf die enge Verbindung zwischen der Insel und aufsteigenden Körpersignalen, schlage ich vor, dass die Akkumulation von wahrgenommenen Körpersignalen (Interozeption) unsere Erfahrung von Zeit konstituiert. Die Insel spielt eine fundamentale Rolle sowohl in der Integration von Körperprozessen als auch – damit verbunden – von emotionalen Zuständen sowie der Wahrnehmung des Selbst. Die Insel spielt als Schaltstelle von Interozeption, Kognition und sensorischen Ereignissen der Umwelt eine tragende Rolle bei der Generierung von Emotion - und womöglich auch von Zeit, wie viele Befunde, zur engen Verknüpfung von Gefühlen und Zeitdauererfahrung belegen.